Name: PlatonisEingetragen am 05.10.2013 um 17:37:28
Homepage: -
Diese Seite ist ein gutes Beispiel für Volksverführung. Diese s.g. Übersetzung des Hamburger Appells ist eine Redictio ad absurdum, sie reduziert sie soweit, dass der Inhalt falsch wiedergegeben wird. Beispiel: Sie sagen, dass die Forderung nach geringeren Löhnen von Unternehmerseite mehr Geld in die Taschen der Unternehmen spülen soll. Dass jedoch zwei ysäte darunter eine Forderung nach Lohnbezuschussung durch den Staat gemacht wird, blenden Sie völlig aus, da es sich nicht mit ihrer negativen Ansicht über den Appell verträgt. Niedrigere Löhne sollen das Unternehmen wettbewerbsstärker. Für sngemessenen Endlohn sorgt der Staat, der aus einer starken Wirtschaft wiederum Gewinn durch Steuern macht.
 
 
Name: Peter MaxlimEingetragen am 21.12.2012 um 15:38:20
Homepage: -
Kann es sein, daß wir uns nicht nur in einem Neo-Feudalen System befinden, sondern die Lohnabhängigen seit Jahrhunderten von den Feudalherren domestiziert werden. Vor 500 Jahren Leibeigenschaft, also kostenlose Arbeitskraft zur Verfügung stellen. In den 1950er Jahren kamen die herrschenden Kreise in Deutschland auf den Gedanken ihr Vermögen kostenlos absichern (verteidigen) zu lassen. Wehrdienstgesetz genügte und der junge, unvermögende Msnn wurde zum Unfreien. Anständiger Adel hätte schon etwas für den Schutz dazugegeben aber die Habgier dieser Gruppe ist unermeßlich und die Menschen haben auch heute, 2012 keine Chance aus der geborenen Abhängigkeit und Ausbeutung herauszukommen. Nur eine Bürgerbewegung kann Abhilfe schaffen, denn so wie im Mittelalter sind die Abhängigkeiten so gestaltet, dass die meisten Menschen kaum ein natürliches, sicheres Leben erleben dürfen. Die Verweigung Kinder zu zeugen ist darauf zu führen, dass man unter diesen verkrusteten Lebensbedingungen nicht verantwortlich Kinder zeugen kann. Bei manchen domestizierten Wildtieren in Zoo\\\'s liegt auch eine Verweigerung vor, da die Tiere ihren Zustand eines unnatürlichen Lebens spüren. Der domestizierte Mensch kann seinen Zustand analysieren und sich befreien, die Tiere nicht, da der Mensch zu dominant und stark ist. Im Gesellschaftssystem Deutschland sind der Ur-Adel so stark, dass er die Lebensbedingungen vorschreiben kann. Es ist theoretisch und praktisch möglich ein Gesellschaftssystem zu entwickeln, dass den Menschen Hoffnung gibt und auch eine positive Änderung des Lebens in Rücksichtnahme und Anstand möglich ist. Die Profiteure des Systems verteufeln jedoch jede noch so positive Änderung weil diese Änderung Machtverlust und Ausbeutungs-Erschwernis bedeutet.
 
 
Name: Michael KlugeEingetragen am 15.11.2012 um 22:24:36
Homepage: -
Das Ausrechnen von Stundenlöhnen ist zweifelsohne ein hervorragendes Mittel, um zu veranschaulichen, worum es beim Meudalismus geht. Schließlich bekommen die Superreichen keinen Gehaltszettel im klassischen Sinn.

Wer zum Beispiel 50 Euro in der Stunde verdient (also rund 100.000 Euro im Jahr), zählt sich wahrscheinlich im Vergleich zu denen, die nur 10 oder 20 Euro pro Stunde verdienen, zu den sogenannten „Besserverdienern“. Wenn man 40 Jahre lang Jahr für Jahr 100000 Euro auf ein Sparkonto legen würde, käme man am Ende bei 3 Prozent Zinsen, ganz legal versteuert, immerhin auf 6,5 Millionen Euro. Wie aber kommt man dann zu einem einem Vermögen von 5 Milliarden Euro, das sind 5000 Millionen Euro?

Und was den „Neid“ angeht: Das Gegenteil von Neid ist Gier. Jeder, der über Neid spricht, muss ehrlicherweise auch über Gier sprechen und zwar die Gier der Nimmersatten, die in den Millionen und Milliarden baden, aber den Hals einfach nicht voll kriegen. Gleichzeitig erzählt unsere Funktionelite wie der Prof. Ahab vom ifo-Institut den Bürgern unseres Landes, dass Leute, die 10 Euro pro Stunde verdienen, überbezahlt wären und 5 Euro pro Stunde auch reichen.
 
 
Name: StefanEingetragen am 12.07.2012 um 15:36:13
Homepage: -
Ganz interessant ist diese Homepage und sie enthält auch viele Informationen.

Dieses Ausrechnen von Stundenlöhnen ist überflüssig und schürt auch den Neidfaktor. Das sieht man auch an den Kommenatoren einiger Teilnehmer, die immer noch nicht verstanden haben, dass viele (wenn auch nicht alle) dieser hier aufgeführten Personen viele aus dieser Gesellschaft \\\\\\\"am Kacken halten\\\\\\\"!
 
 
Name: Alexander RafalskiEingetragen am 13.06.2012 um 20:39:51
Homepage: http://grundgesetz-aktivierer.de
@ Mark

Ich hätte noch hinzugefügt, dass der Eigentümer der Appartements ständig auf dem Schlauch steht und Mieter garantiert nicht den Meudalismus fördern. :)

Hier ein Link zum Meudalismus - Unterforum des Grundgesetz - Aktiv - Forums:

http://grundgesetzaktiv.de/phpBB3/viewforum.php?f=62
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen