Name: Dr. WoEingetragen am 21.02.2011 um 16:23:24
Homepage: -
Vielen Dank für Ihre Zustimmung!
Nur zur Klarstellung: Die Gewinne zu deckeln, ist meine Idee nicht. Ich trete für eine Deckelung des inländischen gewinnbringenden Vermögens ein.
Die ökologischen Probleme behandle ich nicht. Die gilt wohl in gleicher Weise zu lösen, egal ob wir weiter im Meudalismus leben oder wieder in einer sozialen Marktwirtschaft.
Wer meint, alle Probleme der Welt auf einmal lösen zu müssen, dem stehe ich nicht im Wege. Oft haben sich solche Leute auch schon als zu oberflächlich erwiesen. So verhält es sich insbesondere beim bGE.
 
 
Name: binahEingetragen am 18.02.2011 um 10:11:01
Homepage: -
Hallo Herr Dr.Wo,

Kompliment für Ihre Seiten. Wenn man sich Ihre Zahlen ansieht, geht einem echt ein Licht auf. Ich kann Ihnen in den allermeisten Punkten nur zustimmen. Und bin auch ein Stück weit erleichtert, da Sie mein Gefühl, da stimmt was nicht mit den Zahlen in der öffentlichen Berichterstattung, sehr ausführlich bestätigen.
Allerdings muss ich gestehen, dass mir Ihre Kritik bzw. Ihr \\\\\\\\\\\\\\\"Konzept\\\\\\\\\\\\\\\" nicht weit genug geht. Natürlich ist es wichtig, die privaten Gewinne zu deckeln. Aber wenn alle mehr Wohlstand haben und mehr konsumieren können, gelangen wir ohne weitere Regeländerungen doch noch schneller an das Ende der Resourcen. Ich denke schon, dass wir an einem Punkt sind, wo wir uns nicht nur um die ökonomischen sondern unbedingt auch um die ökologischen Gesichtspunkte Gedanken machen müssen. Ohne kompletten Paradigmenwechsel wird es schwierig.
In diesem Zusammenhang finde ich das Konzept des Equilibrismus von Eric Bihl und
Volker Freystedt sehr interessant, weil sie eben nicht nur über das Finanzsystem, den Umweltschutz oder andere kritikwürdige Bereiche einzeln nachdenken, sondern alle \\\\\\\\\\\\\\\"Erungenschaften\\\\\\\\\\\\\\\" und Ideen zusammen führen.
Ich selbst habe keine wirtschaftspolitische Vorbildung, aber evtl. gerade deshalb einen anderen Blick auf das ganze. Eine Utopie, die mich ganz besonders anspricht, ist die vom Lebensgeld (Joytopia). Bei allen möglicherweise berechtigten Einwänden ist das ein Bild, das mir für die Zukunft und auch die meiner Kinder echt gefallen würde.
Wenn die Menschen weiterhin glauben, dass wir das Ziel der Evolution ( oder Schöpfung oder wie der Einzelne es bezeichnet) sind, dann werden wir per selffulfilling Prophecy früher oder später dafür sorgen, dass nach dem Ziel nichts anderes mehr kommen kann.
Wenn wir aber den Menschen eine Möglichkeit zur Geistigen Weiterentwicklung zugestehen, dann ist jetzt der Zeitpunkt, an dem wir den Wert des Einzelnen nicht mehr nur an seiner Leistung messen sollten.(Bedingungsloses Grundeinkommen).
 
 
Name: Der koEingetragen am 18.12.2010 um 03:04:05
Homepage: http://www.youtube.com/user/itzehoeyo
Hallo!
Hier ein Hinweis zu \"Ladensterben\".
Itzehoe (Schleswig-Holstein) geht auch unter.

http://www.shz.de/artikel/article//zu-hohe-mieten-ein-problem-der-fussgaengerzone.html?cHash=76d699dc53&no_cache=1&sword_list%5B0%5D=helms&sword_list%5B1%5D=stadt&sword_list%5B2%5D=stirbt

Grüße!
 
 
Name: Spatz in der HandEingetragen am 27.09.2010 um 06:17:15
Homepage: -
Ich habe mich in den letzten 6 Monaten intensiv über das Thema Geld, Zinsen,.. informiert.
Irgendwann bin ich dann darauf gekommen, dass persönliches Einkommen und Vermögen auf irgendeine Art und Weise gedeckelt werden müssen.
Kein Mensch der Welt kann so viel arbeiten, dass er mehr als sagen wir mal 500000 Euro/Jahr verdient.
Bekommt er mehr bedeutet das doch nur einen legalisierten Betrug an seiner Umwelt.
Die genaue Grenze ist verhandelbar, nicht aber die Tatsache, dass es eine Grenze geben muss.

Schön zu sehen, dass ich nicht der Erste mit dieser Erkenntnis bin, aber erschreckend wie wenig Menschen eigentlich klar ist, dass hier etwas Gründsätzliches verkehrt läuft.
 
 
Name: Dr. WoEingetragen am 24.08.2010 um 22:43:03
Homepage: -
Lieber Herr Israel,

schön, von Ihnen zu hören! Ich habe Sie schon vermisst. Ihr E-Mail-Fach ist leider defekt. Melden Sie sich doch nochmal telefonisch!

dr. wo
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen