Name: Wolfgang IsraelEingetragen am 24.08.2010 um 01:23:36
Homepage: -
Hallo Dr. Wo,
Ich war mal kurz seit 2007 weg. Jetzt bin ich wieder unter den Lebenden - neue Lunge!

MfG
Wolfgang Israel
 
 
Name: bitbuersterEingetragen am 07.07.2010 um 17:20:25
Homepage: -
Noch eine Anmerkung zu http://www.meudalismus.dr-wo.de/html/konjunktur.htm :

Die Fisher\\\'sche Quantitätsgleichung Geldfluss = Materialfluss kann ja gleichwertig geschrieben werden als:

1)
Geldmenge * Geldumlaufgeschwindigkeit =
Preisniveau * reales Bruttosozialprodukt

oder

2) Geldmenge * Geldumlaufgeschwindigkeit =
nominelles Bruttosozialprodukt

Aus o.g. Tabelle (=mit dem nominellen BIP) folgt nun, dass im Zeitraum 1970-2009...
- die Umlaufgeschwindigkeit auf den Faktor 2,0/6,5 = 0,307 zurückgegangen ist
- die Geldmenge M1 um den Faktor 1206,86/55,33 = 21,81 gestiegen ist
- damit ist die Veränderung im Geldfluss also 0,307*21,81 = 6,71

- die Veränderung des nominellen BIP ist Faktor 2404,40/360,6 = 6,67

Wie man sieht passt das \\\"6,71 = 6,67\\\" im Rahmen der Messungenauigkeit also hervorragend.
Nur: Der \\\"amtliche Verbraucherpreisindex\\\" der DeStatis erzählt etwas GANZ anderes: Denen zufolge betrug der Anstieg der Verbraucherpreise im selben Zeitraum nämlich gerade mal 105,5/47,3 = 2,23, also nur ca. 1/3 des berechneten Wertes!

Oder in anderen Worten: Wenn Fishers Quantitätsgleichung stimmt (was sie anscheinend tut), dann sind die amtlichen Statistiken zur Inflationsrate um den Faktor 3 gefälscht -das \\\"betrug\\\" in obigem Satze stünde also für \\\"betrügen\\\"...
 
 
Name: bitbuersterEingetragen am 06.07.2010 um 22:36:36
Homepage: -
So durchdacht die Meudalismus-Analyse auch ist, an einem Punkt hat sie m.E. einen Denkfehler: Die Behauptung, eine inländische Begrenzung der Einkommen würde zu keinen Ausweichbewegungen führen können, welche dem gewünschten Ziel einer gerechteren Besitzverteilung aller Deutschen zuwider liefe, stimmt nicht.
Als Reicher würde man in dem Falle nämlich die *Wertschöpfung* mit ins Ausland nehmen. Als drastisches Beispiel könnte die BASF z.B. ihre gesamten Produktionsstätten abreißen und nach Vietnam verschiffen: Damit besäße DE danach vielleicht ein Stückchen Land mehr in Ludwigshafen, aber das eigentlich wertvolle Produktionsmittel der Anlagen wäre eben gerade NICHT im Land geblieben!
 
 
Name: Lars LonteEingetragen am 27.04.2010 um 21:35:19
Homepage: -
Die Gewerkschaft und der Neofeudalismus

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32522/1.html

Die Gewerkschaft und der Neofeudalismus
Peter Mühlbauer 27.04.2010

Verdi marschiert Seit an Seit mit den Lobbyisten der Rechteinhaberindustrie
Seit letzter Woche steht fest, wen die Bundestagsfraktionen als Experten in die Internet-Enquete-Kommision entsenden. Die Union benannte neben dem obersten Musikindustriefunktionär Dieter Gorny den Bitkom-Hauptgeschäftsführer und DRM-Lobbyisten Bernhard Rohleder (von dem bekannt ist, dass er gerne auf Staatskosten isst, den aufgrund von Korruptions- und Untätigkeitsvorwürfen in die Kritik geratenen Präsidenten der Bayerischen Landesmedienzentrale, Wolf-Dieter Ring, den Wirtschaftswissenschaftler Christof Weinhardt, Nicole Simon, die Autorin des Buchs \\\\\\\\\\\\\\\"Twitter - mit 140 Zeichen zum Web 2.0\\\\\\\\\\\\\\\" und den bei McKinsey beschäftigten Berater Harald Lemke, der eine Karriere als IT-Direktor des Bundeskriminalamtes und Bevollmächtigter der Hessischen Landesregierung für e-Government hinter sich hat.

 
 
Name: LarsEingetragen am 25.04.2010 um 23:58:41
Homepage: http://www.vergessene-buecher.de
http://www.jungewelt.de/2010/04-24/013.php

24.04.2010 / Thema / Seite 10Inhalt

--------------------------------------------------------------------------------

Geheimnisverrat ist Bürgerpflicht
Hintergrund. Bankenrettung, Börsenfahrplan der Bahn, Privatisierung, Public Private Partnership, Cross Border Leasing: Die Verträge sind geheim. Das zerstört die Demokratie und kommt die Bürger teuer zu stehen
Von Werner Rügemer

http://www.jungewelt.de/2010/04-26/034.php

26.04.2010 / Inland / Seite 5Inhalt

--------------------------------------------------------------------------------

Wolf weist den Weg
Berlins Wirtschaftssenator verkündet »Rekommunalisierung« als zentrales Ziel der Linken. Beim Wasser setzt die Partei auf Nachverhandlungen mit Konzernen
Von Christian Linde
 
 


<< zurück   Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen